Wildsee und Darmstädter Hütte

Tourdaten

Länge:11 Kilometer
Gehzeit:ca. 4 Stunden
Höhenmeter:270Hm ↑↓
Anforderung:Am Aufstieg vom Wildsee zur Darmstädter Hütte ist Trittsicherheit erforderlich.
Einkehr/Übernachtung:Darmstädter Hütte, Siebelsäckle

Tourbeschreibung

Unsere Tour beginnt am Parkplatz Siebelseckle direkt an der Schwarzwaldhochstraße B500. Wir folgen dem Wegweiser in Richtung Wildsee. Unser weg führt weg von der B500 leicht bergab nach rechts unterhalb der Skipiste entlang.

An der nächsten Weggabelung halten wir uns wieder rechts und folgen dem Weg weiter. Nach ca. 2,5km kommen wir erneut an eine Gabelung und auch hier müssen wir dem rechten Weg weiter folgen.

Nach ca 4km und 2h Gehzeit kommen wir an einen Abzweigung, an der wir den Forstweg verlassen und dem naturbelassenen Weg nach rechts folgen und weiter absteigen in Richtung Wildsee. Diesen erreichen wir nach weiteren 2km.

Den Wildsee umrunden wir auf der rechten Seite. Ab hier wird der Weg ausgesetzter und schwieriger. Man sollte auf jeden Fall trittsicher sein. Kleinere Klettereien machen den Aufstieg in Richtung Darmstädter Hütte zu einem Highlight. Auf dem Weg findet man diverse umgestürzte Bäume, welche über- oder unterquert werden müssen. Wir werden allerdings auf unserem ganzen Weg mit tollen Aussichten versorgt.

Nach ca. 1km haben wir knapp 100Hm Aufstieg hinter uns und kommen wieder auf einen Forstweg, dem wir nach rechts in Richtung Darmstädter Hütte folgen.

Unser nächstes Etappenziel ist dann auch die Darmstädter Hütte. Hier kann lecker gegessen werden und etwas getrunken werden. Nach dem wir unsere Energiereserven wieder aufgefüllt haben, folgen wir dem Weg weiter in Richtung unseres Ausgangspunktes, dem Siebelseckle.

An der Talstation des Skilifts an der Darmstädter Hütte können wir uns jetzt entscheiden, ob wir dem naturbelassenen Wanderweg oder dem Forstweg folgen. Meine Tour habe ich über den Wanderweg begangen. Wir folgen also dem Wanderweg und können hier eine traumhafte Aussicht über das Rheintal bis nach Frankreich und die Vogesen genießen. Auch dieser Weg ist an mehreren Abschnitten von umgestürzten Bäumen blockiert, welche wir über- oder unterqueren müssen. Deshalb sollte auch hier Trittsicherheit und ein wenig Geschick gegeben sein.

Der Wanderweg endet am oberen Ende der Skipiste zum Siebelseckle. Wir wandern die Skipiste hinab und kommen direkt an unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz am Siebelseckle herraus.

Die Route auf Komoot

Umgebungskarte

Bilder

Mein Name ist Max Vaihinger. Ich bin 1995 geboren und möchte euch hier mit auf meine Abenteuer nehmen.